Dorfstr. 45 | 25499 Tangstedt

FÜR HOBBYGÄRTNER

Blaubeeren schmecken Groß und Klein.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an Blaubeeren, bitten jedoch um Ihr Verständnis, dass wir als Produktions- und Großhandelsbetrieb grundsätzlich nicht auf den Versand von Kleinmengen eingerichtet sind. Gern sind wir Ihnen jedoch behilflich, wenn Sie unsere Produkte in keinem Einzelhandels- oder Versandbetrieb in Ihrer Nähe finden können.

Gartenblaubeeren
Gartenblaubeeren erfreuen sich weltweit wachsender Beliebtheit, nicht nur im Plantagenanbau, sondern auch im heimischen Garten. Die hochbuschige Blaubeere wird 2 m und höher, die fast kirschgroßen, delikaten, hellblauen Früchte reifen in langen Trauben. Seit 100 Jahren werden Heidelbeeren selektiert und gekreuzt. So sind bewährte Sorten für den Hausgarten und leistungsfähige Qualitätssorten für den kommerziellen Anbau entstanden. Gartenblaubeeren erfordern vor dem Verzehr kein Sortieren, Putzen, Zerkleinern, Reinigen, Entkernen oder Kochen und werden daher von Groß und Klein direkt vom Busch genascht. 

Alle Sorten sind frosthart, Befruchtersorten sind grundsätzlich nicht erforderlich, jedoch ist der Ertrag geringfügig größer, wenn zwei unterschiedliche Sorten nebeneinander stehen.

Pflanz- und Pflegeanleitung
Bei guter Pflege ernten Sie von dieser Blaubeerart große, saftige Früchte.
Blaubeeren gehören zu den Heidegewächsen, daher muss der Boden sauer (optimaler pH-Wert 4,5) und humos sein. Ballenpflanzen aus dem Freiland können von Oktober bis März gepflanzt werden. Pflanzen mit Topfballen können ganzjährig gepflanzt werden. In der Anwachsphase auf ausreichende Feuchtigkeit achten. Der Strauch gedeiht nur in sonniger Lage. Der Pflanzabstand sollte 1,80 - 2,00 m betragen. Wir empfehlen ein 1 m² großes, 40 cm tiefes Pflanzloch. Die Hälfte des Aushubs vermischst du mit saurem Humus (z. B. Torf, Walderde, verrottete Sägespäne, Holzhackschnitzel von Nadelholz); die andere unvermischte Hälfte entfernen. Blaubeeren vertragen keine Staunässe an den Wurzeln.

Auch bei Lehmboden braucht man nicht auf den Anbau von Blaubeeren zu verzichten. Es hat sich gut bewährt, hierzu ein leeres Fass oder Kübel ohne Boden einzugraben und mit dem oben beschriebenen sauren Boden zu füllen. Kalk oder frischer Stalldung sind für Blaubeeren Gift! Wertvolle Feuchtigkeit bleibt erhalten, wenn du die Pflanzscheibe im Herbst mit einer 15 cm hohen Mulchschicht (Torf, Sägespäne, Waldhumus, Nadelstreu oder Laub) abdeckst. Gleichzeitig unterdrückt man so den Unkrautwuchs.
Im Frühjahr brauchen die Sträucher einen kalk- und chloridfreien Volldünger, z. B. Rhododendrondünger. Ein günstiger Zeitpunkt ist die Blütezeit, wenn die einsetzende Frühlingswärme die Nährstoffe fließen lässt. Heidelbeeren sind sehr genügsam. Im ersten Frühjahr nach der Pflanzung reicht ein gestrichener Esslöffel Dünger, gleichmäßig auf die Pflanzscheibe verteilt. In den darauffolgenden Jahren braucht man die Düngermenge nur gering zu steigern. Zu stark oder zu spät gedüngte Pflanzen können nicht mehr rechtzeitig vor dem Winter aushärten. Bei Sommerhitze braucht die Blaubeere viel Wasser. Als Flachwurzler kann sie keine Feuchtigkeit aus der Tiefe ziehen.

Die Herbstfärbung kann je nach Sorte leuchtend rot, orange oder gelb ausfallen. Ist das Laub gefallen, sollte man den jährlich notwendigen Schnitt vornehmen.
Schritt 1: bodennahe dünne Triebe entfernen.
Schritt 2: Holz, das älter ist als vier Jahre, entfernen. Man erkennt es an der verholzten Rinde
Schritt 3: die Krone ausdünnen, damit Luft und Licht in den Busch eindringen können
Schritt 4: den Strauch in der Höhe auf ca. 1,65 m kürzen
Schritt 5: bei älteren Sträuchern nur 8 – 10 dicke Grundtriebe mit ihren Nebentrieben stehen lassen.
 
Wissenswertes über Blaubeeren

Wo kann ich frische Blaubeeren kaufen?
Frische Blaubeerfrüchte können Sie pflückfrisch direkt beim Anbauer kaufen, oder aber im Lebensmittelhandel oder auf Wochenmärkten. Frische Blaubeeren werden unter verschiedenen Markennamen, z.B. "Die Dicken Blauen" angeboten. Die Blaubeeranbauer unterwerfen sich strengen Qualitätskontrollen, erkennbar am QS-Logo auf der Verpackung.
 
Wie lange können frische Blaubeeren gelagert werden?
Wegen ihrer festen Haut bleiben die Früchte im Kühlschrank etwa 10 Tage lang knackig frisch.
 
Wie verarbeitet man Blaubeeren?
Blaubeeren schmecken frisch und leicht gekühlt am besten. Sie eignen sich auch hervorragend zum Einfrieren, Einkochen, Backen oder zur Herstellung von Wein und Saft. Rezepte für Desserts, Torten, Konfitüren oder vieles mehr halten die Blaubeeranbauer für Sie bereit.
 
Welchen Gesundheitswert haben Blaubeeren?
Die Blaubeere ist ein heißer Tipp für ernährungsbewusste Menschen. Sie hat wenige Kalorien und ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ein wahres Wunder liegt jedoch im natürlichen blauen Farbstoff (Anthocyanin) der Beere. In mehr als 100 sensationellen Studien weltweit haben renommierte Ernährungswissenschaftler den Zusammenhang von Anthocyanin und antioxidantischer (neutralisierender) Wirkung auf zellschädigende Umwelteinflüsse (sogenannte „freie Radikale“) festgestellt. Frische Blaubeeren haben die höchste antioxidantische Kraft aller Früchte und sind demnach unschlagbar, wenn es gilt, dem Körper beim Kampf gegen Umweltgifte, UV-Strahlen oder Stress zu helfen. Zu den wichtigsten Anwendungsgebieten zählen die Wissenschaftler heute die Bekämpfung von allgemeinen Alterserscheinungen, Schutz vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die Behandlung von Diabetes, Harnwegsinfektionen und Sehschwächen. Greifen Sie also zu!
 
Wo kann ich Blaubeerpflanzen kaufen?
Gartenbaumschulen, Gartencenter und Versandhäuser halten Blaubeerpflanzen für Hobbygärtner bereit. Wenn Sie eine kommerzielle Blaubeerplantage anlegen möchten, so erstellen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot.
 
Wann beginnt die Reifezeit der Blaubeeren?
Die frühen Sorten werden in Norddeutschland etwa Anfang Juli reif, späte Sorten Anfang September. Wer eine überlegte Sortenauswahl trifft, kann bis zu 9 Wochen lang köstliche Blaubeeren ernten.


Verbände

 

 

 

Kontakt

HEINZ CLASEN
Container-Baumschulen GmbH
Dorfstr. 45, 25499 Tangstedt

Telefon:   +49 (0)4101 / 55 32 67
Telefax:   +49 (0)4101 / 55 32 68

E-Mail:     info@clasen-blaubeeren.de
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen