Dorfstr. 45 | 25499 Tangstedt

ELIZABETH

Elizabeth

Elizabeth ( Vaccinium corymbosum )
(Northern Highbush, USA 1966)
Pedigree: ('Katharine' x 'Jersey') x 'Scammell'

 

Eigenschaften

Wuchs
1,60 m - 1,80 m, ausladender kräftiger Wuchs mit auffällig zur Seite herausstehenden Trieben. Erinnert in der Form an Spalierobst. Bodentolerant und robust. Die Krone des Strauches ist sehr offen und durchlässig. Dichte Belaubung.

Reifezeit
Ab 10. August, etwa 3 Wochen nach 'Bluecrop', aber noch überschneidend.

Ertrag
Regelmäßig hoch.

Aussehen
Die Frucht ist mittelgroß bis groß (im 1. Pflückdurchgang), flach, weicher als 'Bluecrop', attraktive hellblaue Farbe. Die Calyx ist niedrig und mittelgroß. Die Beeren reifen an sehr offenen, sehr langen Fruchtständen. Die letzten Pflückdurchgänge haben deutlich kleinere Früchte.

Geschmack
'Elizabeth' gehört unbestritten zu den geschmacklich besten Sorten. Sie schmeckt erfrischend säuerlich-süß und saftig mit ausgeprägtem Aroma. 

Lagerfähigkeit
Die Lagerfähigkeit ist wegen fehlender Festigkeit und nässender Stängelnarbe nicht zufriedenstellend.

Krankheitstoleranz
Früchte von 'Elizabeth' sind nicht am Busch, aber in der Nachernte anfällig für Botrytis. Feldbeobachtungen und Lagerversuche legen eine Anthraknoseresistenz nahe, die durch Laborversuche mit künstlicher Inokulation untermauert wurde.

Sonstiges
Elizabeth ist gut selbstfruchtbar.

Verwendung

Ernte
Handpflücke. Die Abreife erfolgt wegen der späten Reifezeit und abnehmender Sonnenintensität langsam. Es muss sehr selektiv gepflückt werden, da immer nur ein kleiner Teil der Beeren innerhalb einer Traube vollreif ist.

Verwendung
Hauptsächlich Direktvermarktung, vor allem wegen des hervorragenden Geschmackes. In den letzten Jahren war der Großhandelspreis für extrem spät reifende Sorten sehr hoch, so dass 'Elizabeth' neuerdings auch für dieses Marktsegment angebaut wird. Auch als robuste Hausgartensorte sehr empfehlenswert.

Klima

Klima
Elizabeth ist frosthart und fällt durch die späte Blüte praktisch keinem Blütenfrost zum Opfer. Da 'Elizabeth' genetisch zu den älteren Sorten gehört, ist davon auszugehen, dass sie ein hohes Kältestundenbedürfnis hat. Seit einigen Jahren wird 'Elizabeth' auch in Norddeutschland (Raum Hannover) gut reif, dort, wo man noch im letzten Jahrzehnt keine extrem späten Sorten gepflanzt hatte. Die Hitzetoleranz ist gut, auch bei starken Niederschlägen neigt 'Elizabeth' nicht zum Platzen.

Sonstiges
Der Zierwert ist sehr gut, wo üppiger Wuchs erwünscht wird.
 

Verbände

 

 

 

Kontakt

HEINZ CLASEN
Container-Baumschulen GmbH
Dorfstr. 45, 25499 Tangstedt

Telefon:   +49 (0)4101 / 55 32 67
Telefax:   +49 (0)4101 / 55 32 68

E-Mail:     info@clasen-blaubeeren.de
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen