Dorfstr. 45 | 25499 Tangstedt

BLUECROP

Bluecrop

Bluecrop ( Vaccinium corymbosum )
(Northern Highbush, USA 1952)
Pedigree: GM37 ('Jersey' x 'Pioneer') x CU5 ('Stanley' x 'June')

 

Eigenschaften

Wuchs
1,70 m - 2,20 m. Der Strauch wächst schnell und aufrecht. In vollem Fruchtbehang neigt er wie bei 'Reka' zum Auseinanderbiegen. Die Bodenansprüche sind gering.

Reifezeit
Ab 20.Juli, ca. 2 Wochen nach 'Duke'

Ertrag
Regelmäßig hoch. Die Abreife erfolgt langsam und erfordert mindestens 4 Pflückdurchgänge. In der ersten Pflücke können die Beeren sehr groß sein.

Aussehen
Die Beere ist groß, mittelfest, hellblau und rund. Der Reif hält gut, und die Beere hat ein sehr appetitliches Aussehen. Die Calyx ist niedrig und mittelgroß, der Kranz oft nach innen gerichtet. Die Früchte reifen in offenen, langen Trauben an langen Stängeln.

Geschmack
Der Geschmack ist sehr gut, süß, mild und saftig.

Lagerfähigkeit
Die Lager- und Transportfähigkeit ist zufriedenstellend bis gut. Aus wirtschaftlichen Gründen wird 'Bluecrop' auch zunehmend in die CA-Lagerung aufgenommen, um den Markt auf dem Höhepunkt der Saison zu entlasten. Vorausgesetzt, dass die Beeren in erstklassiger Qualität sorgfältig gepflückt werden, kann 'Bluecrop' so mehrere Wochen gelagert werden. 

Krankheitstoleranz
'Bluecrop' ist eine gesunde, robuste Sorte, im Hinblick auf Anthraknose aber leider als anfällig bis stark anfällig einzustufen. Das typische Schadbild der Anthraknose-Erkrankung (orange Tröpfchen) ist auf der Haut von 'Bluecrop' auffälliger erkennbar als bei anderen Sorten.

Sonstiges
'Bluecrop' ist sehr gut selbstfruchtbar.

Verwendung

Ernte
Handpflücke und Maschinenpflücke (für die Industrie). Die Maschinenpflücke ist eher problematisch, weil reife und unreife Beeren mit nahezu gleicher Festigkeit in der Traube hängen. Pflückmaschinen sollten erst im letzten Pflückdurchgang eingesetzt werden. Die Pflückleistung per Hand ist auf Grund des hohen Ertrages und der guten Fruchtgröße sehr gut.

Verwendung
'Bluecrop' ist als 'all-round'-Sorte einsetzbar: Frischmarkt, Direktvermarktung, Selbstpflücke, industrielle Verarbeitung, Frostung. Besonders Neueinsteiger in den Blaubeeranbau schätzen den unproblematischen Umgang mit dieser Sorte.

Klima

Klima
'Bluecrop' ist sowohl im Holz als auch in der Blüte sehr frosthart. Bei großer Sommerhitze und hoher UV-Strahlung allerdings können vollreife Beeren am Strauch 'verkochen' und weich werden. Im Bedarfsfall sollte daher mit Überkopf-Regnern abgekühlt und zügig geerntet werden. Die allgemeine Trockenheitstoleranz ist aber gut, so dass auch bei Feuchtigkeitsdefizit keine Beeren abgeworfen werden. Das Kältestundenbedürfnis ist hoch. Im Zusammenhang mit zunehmender Erwärmung wird bezweifelt, ob 'Bluecrop' als 'alte' Sorte im Stande ist, sich den verändernden Bedingungen anzupassen.

Sonstiges
Der Zierwert ist sehr gut: schönes grünes Laub im Sommer, feuerrote Herbstfärbung. 'Bluecrop' neigt zur Überproduktion, die sich in rosa bleibenden Beeren gegen Ende der Ernte zeigen kann. Daher ist einjährlicher starker Verjüngungs- und Auslichtungsschnitt notwendig.
 

Verbände

 

 

 

Kontakt

HEINZ CLASEN
Container-Baumschulen GmbH
Dorfstr. 45, 25499 Tangstedt

Telefon:   +49 (0)4101 / 55 32 67
Telefax:   +49 (0)4101 / 55 32 68

E-Mail:     info@clasen-blaubeeren.de
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen